Geschäftsidee Imbiss – Wie eine Imbissbude wächst und wächst und wächst

Die Geschäftsidee Imbissbude ist nicht neu. Es ist auch noch nicht ungewöhnlich, wenn ein Fleischer wie die Metzgerei Karl Becker zusätzlich noch eine Imbissbude betreibt. Wenn eine Imbissbude wie die Schnelle Rast aber dreißig Jahre lang besteht und in dieser Zeit fünfmal vergrößert wurde, dann ist es wohl eine ungewöhnliche Geschichte der Geschäftsidee Imbiss.

* Bei Aßlar wurde 1984 eine kleine Imbissbude eröffnet. Sie bekam den Namen "Schnelle Rast". Es war die Geschäftsidee einer Fleischerei, die so ihr Geschäft erweitern wollte. Der stetige Erfolg sorgte dafür, dass die Bude bis heute fünfmal vergrößert werden mußte.

* Das Angebot sind Klassiker wie Bratwurst oder Pommes und noch viel mehr. Für den schnellen Hunger gibt es die Imbisstheke. Für mehr kann an der Metzgertheke eingekauft werden, die eine weitere Verkaufsstelle ist für die Metzgerei Karl Becker. Aktuelle Tagesgerichte schaffen auch für Stammkunden immer neue Angebote.

* Nicht nur die Verkaufsräume sind vergrößert wurden. Mit gewachsen sind auch die Lagerräume. Auch die Büroräume kommen inzwischen mit vor Ort. Es ist eine große Imbissbude mit kurzen Wegen entstanden. Verkauft werden Produkte aus der Region.

  Autor: Heiko Zaenker

Keine Kommentare:

7 Bücher, um eine Geschäftsidee zu finden: Wie kann ich Geschäftsideen testen und verkaufen? Wie kann ich meine Handarbeit zu Geld machen? Was für Möglichkeiten bieten sich im Internet?: Geschäftsideen für Deine Selbständigkeit - Bücherliste