Handelsvertreter als Geschäftsidee

Was ist ein Handelsvertreter
Der Reiz: Sein eigenen Herr sein, das Einkommen selbst bestimmen. Das Risiko für einen Handelsvertreter: Verdienst nur bei Verkauf, eigene Vorleistung, eventuell der Provisionszahlung hinterherlaufen müssen.
Ein Handelsvertreter (Handelsmakler) ist ein selbständiger Verkäufer in Industrie und Handel. Besonders die mittelständische Wirtschaft arbeitet mit Handelsvertretern zusammen, weil man sich einen Außendienst nicht leisten kann, während ein Handelsvertreter Produkte von mehreren Herstellern anbietet und so seine Kosten auf mehrere Schultern verteilt. Ein Handelsvertreter ist neudeutsch im business-to-business-Bereich tätig, zwischen Unternehmen aller Wirtschaftsstufen. Er verbindet Großhandel mit Einzelhandel und ist eine wichtige Waffe im Konkurrenzkampf, der an Härte immer mehr zunimmt. Es wird immer mehr Versucht, Kosten und Risiko auf den Vertrieb abzuwälzen. Andererseits schafft die Globalisierung immer neue Möglichkeiten. Immer neue Unternehmen drängen auf den Markt und wollen ihre Produkte verkaufen.
Alternativen zum Handelsvertreter sind Vertragshändler, Großhändler, Vertriebsingenieure.
Was muss ein Handelsvertreter können
Der Handelsvertreter muss die Kunden kennen. Er muss sich einen Kundenstamm erarbeiten. Sein Kundenstamm ist sein Kapital. Er braucht keine eigene Geschäftsidee. Er setzt die Geschäftsidee von jemand anderen um. Sein Kapital liegt in seinen persönlichen Kontakten. Noch gibt es relativ wenige Handelsvertreterinnen, auch wenn Frauen immer mehr gesucht werden.
Der Handelsvertreter muss den Markt kennen. Er ist für seinen Auftraggeber das Ohr am Markt. Die Marktkenntnisse ihrer Handelsvertreter nutzen inzwischen viele Firmen, indem sie diese in ihre Produktentwicklung mit einbeziehen. Viele Unternehmen geben ihren Handelsvertretern großzügige Einstiegshilfen.
Der Handelsvertreter ist ein Vermittler zwischen Hersteller und Kunden, und ist für beide immer erreichbar.
Die Kenntnis der neuesten Produkte macht den Handelsvertreter auch für die Kunden interessant.
Auch das Bearbeiten von Reklamationen gehört zum Berufsbild.
Voraussetzungen für einen Handelsvertreter
Eine vorgeschriebene Ausbildung gibt es nicht, obwohl Verkaufserfahrungen natürlich wichtig sind.
Existenzgründung als Handelsvertreter
Die Arbeit als Handelsvertreter eignet sich gut für Existenzgründer, denn viele Handelsvertreter arbeiten allein, teilen sich ihre Zeit und ihre Kunden selbst ein. Die Investitionskosten sind relativ gering, wenn man von der Durststrecke am Anfang absieht, wenn der Kundenstamm noch aufgebaut werden muss.
Gesucht werden Handelsvertreter oft von ausländischen Firmen, die ein gutes Produkt haben, aber nicht die Marktkenntnisse, um in Deutschland richtig verkaufen zu können.
Vor der Zusammenarbeit mit einem Unternehmen sollte man einige Punkte klären. Wie lange existiert das Unternehmen schon? Hat es sich schon über längere Zeit am Markt bewährt? Neue Unternehmen können mehr Chancen bieten, aber kann die Suche nach der Nadel im Heuhaufen sein, das richtige zu finden. Muß man in finanzielle Vorleistung gehen? Muss man für Muster oder Unterlagen Geld bezahlen? Oder soll man gar Ware im voraus selber bezahlen?
Der Verdienst eines Handelsvertreters
In Deutschland gibt es etwa sechzigtausend Handelsvertreter. Deren Bezahlung erfolgt üblicherweise über eine Provision. Bezahlt wird also der Erfolg der Handelsvertreters, der gleichzeitig auch der Erfolg seines Auftraggebers ist. Wenn ein Handelsvertreter keinen Umsatz bringt, dann verursacht er für seinen Auftraggeber wenigstens nicht auch noch Kosten. Andererseits kann eine schlechte Geschäftsidee mit einem falschen Produkt auch von den besten Vertreter nicht mehr zum Erfolg geführt werden. Viele Handelsvertreter sind unterwegs mit Angeboten wie Versicherungen, Kosmetika oder Haushaltsartikeln. Wer hier einsteigen will, kann sich vorher informieren, wie sinnvoll das ganze ist, bei aktiven oder ehemaligen Vertretern für diese Unternehmen. Daneben gibt es Vertreter für teuere und komplizierte Angebote.
Die Höhe der Provision hängt vom Produkt ab und schwankt meist zwischen 10-30 Prozent. Empirisch läßt sich sagen: Je höher die Provision, umso schwieriger der Verkauf. Für Produkte wie Lebensmittelergänzungen, Kosmetika oder Lexika gibt es Provisionen bis zu 50 Prozent. Das Internet ist hier auch zum Konkurrenten geworden. Der Markt für Lexika existiert heute nicht mehr.
Die Gesamteinnahmen eines Handelsvertreters liegen im Durchschnitt über 100 000 Euro. Wichtig ist die Frage, ob man einen Gebietsschutz hat.
Der Handelsvertretervertrag
Der Handelsvertretervertrag entscheidet oft über Erfolg oder Mißerfolg eines Handelsvertreters. Im Vertrag wird geregelt:
* wie setzt sich die Provision zusammen
* wann wird die Provision fällig, erst wenn der Kunde zahlt oder früher
* gibt es auch Provision auf die Nachbestellungen
* wird die Provision zurückgefordert, wenn die Ware zurückgegeben wird, wegen einer Reklamation
* wo genau liegt das Verkaufsgebiet
Vom Handelsvertreter zur Handelsvertretung.....
Die Geschäftsidee Handelsvertreter ist ein Ein-Mann/Frau Unternehmen. Man braucht sich nicht um Angestellte zu kümmern hat doch ein ganzes Unternehmen hinter sich. Man kann sich seine Zeit selbst einteilen.
Mißbrauch von Handelsvertretern
Leider wird der Berufstand der Handelsvertreter auch gerne ausgenutzt. So werden Vertriebsmitarbeiter geschaffen, die keine Kosten verursachen. Sozialabgaben müssen selber getragen werden. Alle Geschäftsausgaben müssen selber getragen werden. Das Unternehmen hat nur Kosten, wenn etwas verkauft wird. Nach dem Motto: Wenn Sie etwas leisten, dann verdienen Sie auch gut. Da helfen nur Informationen von Leuten, die bei einem solchen Unternehmen bereits als Handelsvertreter gearbeitet haben. Man kann es von außen nicht erkennen, nur aus der Erfahrung kann man es wissen.
* Lesetipp: Das Buch „Erfolgreich als internationaler Handelsvertreter: Ein Wegweiser für den Aufbau einer internationalen Handelsvertretung mit den interessantesten Informations- und Bezugsquellen weltweit.“ von Reinhold Schütt.: Ansicht bei Amazon
7 Bücher, um eine Geschäftsidee zu finden: Wie kann ich Geschäftsideen testen und verkaufen? Wie kann ich meine Handarbeit zu Geld machen? Was für Möglichkeiten bieten sich im Internet?: Geschäftsideen für Deine Selbständigkeit - Bücherliste