Geschaeftsidee Kristallsalz / Himalaya-Salz

Kristallsalz / Himalaya-Salz Geschichte und Geschäftsidee
Alles Leben kommt aus dem Meer, und das Meer ist Wasser und Salz. Schweiß und Tränen enthalten Salz. Ohne Wasser und Salz kann der Mensch nicht überleben.
Die ersten Menschen bekamen ihr Salz von den Tieren, die sie aßen oder deren Blut sie tranken. Erst als die Menschen begannen, von ihren Feldern zu leben, mußten sie sich das Salz holen, dass nicht ausreichend in Getreide, Obst und Gemüse vorhanden ist.
Wahrscheinlich waren es zuerst die Ägypter, die herausfanden, dass man mit Salz Lebensmittel konservieren kann, und Salz damit die Bedeutung von Beständigkeit gaben: Gäste werden mit Brot und Salz begrüßt, ein neues Heim wird mit Salz gesegnet, Bündnisse werden mit Salz besiegelt.
Im alten Rom wurden die Legionäre mit Salz bezahlt, daher auch das Wort Salär, denn das lateinische Wort für Salz ist Sal, was sich wiederum von Sol ableitet, einer Lösung aus Salz und Wasser - und Sol ist auch das Wort für Sonne.
Inhalation von salzhaltiger Luft lindert Atemwegserkrankungen, Bäder mit Salz aus dem Toten Meer lindern Hauterkrankungen, Nasenduschen mit Salz reinigen die Schleimhäute und spülen für Allergikern die Allergene aus der Nase. Eine Geschäftsidee für das Salz.
Das Wort Kristallsalz
Das Wort Kristallsalz ist ein Pleonasmus, ein Hauptwort mit einem gleichbedeutenden und damit überflüssigen Beiwort, denn jedes Salz hat eine Kristallstruktur.
Kristallsalz als Heiler
Welche Krankheiten soll der Pleonasmus Kristallsalz heilen: Hautkrankheiten, Parodontose, Gicht, Rheuma, Arthrose ... Krebs - ein wahrer Jungbrunnen.
Kristallsalz soll den Körper entgiften und energetisieren.
Kristallsalz aus dem Himalaya
Die Geburtsstunde von Kristallsalz aus dem Himalaya als modernes Wundermittel und Geschäftsidee war das Erscheinen des Buches "Wasser & Salz - Urquell des Lebens" von Peter Ferreira und Barbara Hendel. Das Buch wurde zum Bestseller und löste eine Kristallsalz-Flut aus.
Folgende Vorteile soll das Kristallsalz zu bieten haben:
* Das Kristallsalz aus dem Himalaya ist seit der Austrocknung der Urmeere, aus denen alles Leben gekommen ist, über Millionen Jahre enormem Druck ausgesetzt - und je höher der Druck, umso höher die kristalline Struktur.
* Kristallsalz enthält bioenergetisch hochwirksame Schwingungsenergien.
* Die meisten Minerale und Spurenelemente im Kristallsalz sind so klein, dass sie zellverfügbarer (kolloidal-ionisiert) sind und von der menschlichen Zelle aufgenommen und verarbeitet werden können.
* Das Blut und die anderen Körperflüssigkeiten enthalten die gleichen Elemente und im gleichen Mischungsverhältnis wie das Salz aus dem Urmeer.
* Das Kristallsalz im Himalaya wird von Hand abgebaut, selektiert, gewaschen und in der Sonne getrocknet. Es enthält darum die wichtigen Mineralien und Spurenelemente, die im industriell geförderten Kochsalz fehlen.
* Im Kristallsalz befinden sich die 84 natürlichen Elemente aus dem Urmeer, aus denen die Körper aller Lebewesen zusammengesetzt sind.


Videoclip zu Wasser und Salz in der Heilkunde.

Kristallsalz als Geschäft
Das über 250 Millionen Jahre alte Kristallsalz aus den Tiefen des Himalaja wird ab einem Preis von ca. 15 Euro pro Kilogramm dem Verbraucher in Deutschland angeboten. Im Förderland Pakistan kostet ein Kilogramm Himalaja-Salz zwischen 30 Cent und 1 Euro, je nach Qualität. Pro Monat werden in Deutschland über 50 Tonnen Kristallsalz aus dem Himalaya verkauft. Vom Geschmack ist es von anderen Salzen nicht zu unterscheiden. Die Geschäftsidee boomt.
Obwohl die Salzvorkommen in den Alpen aus demselben Urmeer stammen wie die aus dem Himalaya, verkauft sich dieses Salz einfach nicht. Und wenn das Salz aus dem Himalaya soviel kosten würde, wie das übliche Speisesalz - würde es dann noch Abnehmer für die Geschäftsidee finden?
Es wird von Experten bezweifelt, dass das angebotene Himalaya-Salz wirklich aus dem Himalaya kommt, denn dort gibt es keine Lagerstätten für Steinsalze. Das sogenannte Himalaya-Salz stammt wahrscheinlich aus der Salt-Range, einem Hügelland im Norden Pakistans. Dort wird Steinsalz für Salzlampen abgebaut. Das "Himalaya-Salz" ist also möglicherweise nur ein Abfall-Produkt der dortigen Lampen-Produktion – aber eine profitable Geschäftsidee in Europa und Amerika.
Zentren des neuen Salz-Boom's sind Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auch die Gourmets haben das Kristallsalz entdeckt, als das hand-geschöpfte Flor de Sal. Auf dem Markt ist auch Schwarzes Salz aus dem Himalaya. Eine Geschäftsidee verzweigt sich.

* Lesetipp zur Geschäftsidee Salz: Das Buch „Salz: Der Stoff, der die Welt veränderte“ von Mark Kurlansky. Über das Geschäft mit dem Salz, das einmal so kostbar war wie Gold; über Macht, Kriege, Gewinn und Ausbeutung.: Das Buch Salz: Der Stoff, der die Welt veraenderte bei Amazon

Keine Kommentare:

7 Bücher, um eine Geschäftsidee zu finden: Wie kann ich Geschäftsideen testen und verkaufen? Wie kann ich meine Handarbeit zu Geld machen? Was für Möglichkeiten bieten sich im Internet?: Geschäftsideen für Deine Selbständigkeit - Bücherliste