Anti-Graffiti-Service als Geschaeftsidee

Geschäftsidee: Hinweg mit dem Graffiti
Ein Graffiti ist ein Text oder ein Bild, dass mit einer Sprühdose (Can) an eine Wand gesprayt / geschmiert wird. Früher hießen Texte an den Wänden einfach: Wandparolen. Seit aus Jugendlichen Teenager wurden, heißen sie Graffiti. Graffitis gehören zur Subkultur und sind ein Teil der Straßenkunst (Street Art) bzw. Politik – und eine Quelle für Geschäftsideen.
Graffiti können Kunst sein oder meistens nur Schmierereien, sie haben aber etwas gemeinsam: Die Besitzer von Häusern, Bahnen und Bussen wollen sie loswerden - und das so schnell wie möglich. Das sollten sie auch, denn je länger man wartet, umso tiefer dringt die Farbe in den Untergrund. Über 500 Millionen Euro werden jedes Jahr für Graffitientfernung ausgegeben. Die finanzielle Grundlage für viele Geschäftsideen.
Da es noch niemandem gelungen ist, den Graffiti-Sprayern wirklich Einhalt zu gebieten, seit die Welle mit dem Graffito 1968 in New York begann, ist das Beseitigen von Graffiti eine Dienstleistung und eine Quelle für Geschäftsideen geworden, die Fachleute (Maler, Gebäudereiniger) wie Amateure gleichermaßen anbieten.
Einem entfernten Graffiti folgt bald darauf ein neues und deshalb hat ein Anti-Graffito-Beseitiger sein Auskommen mit ein paar zufriedenen Kunden.
Zum Entfernen von Graffitis verwenden Anti-Graffiti-Firmen chemische Graffitientferner über Heißwasser-Hochdruck-Reiniger bis zur Anwendung von Lasertechnik und weitere Geschäftsideen.
Eine Firma bietet inzwischen als ganz besondere Geschäftsidee einen Anti-Graffiti-Koffer an. Einen "Erste Hilfe-Koffer" für Hausmeister und Privatleute, mit allen benötigten Mitteln und Informationen. Die Graffitientferner aus den Baumärkten reichen oft nicht aus.
Neben der Graffitientfernung als Geschäftsidee wird auch die Graffitiprophylaxe angeboten, beispielsweise durch einen Untergrund, an dem ein Graffiti kaum haftet, oder einfach nur durch die Begrünung mit Kletterpflanzen.
Mit der Geschäftsidee professionelle Graffiti-Schutz verdienen ihr Geld Architekten, Ingenieure, Bauherren, Gutachter, Ordnungs- und Bauämter, Beratungsfirmen, Bauunternehmen, Anwendungstechniker.
Das Wort Graffiti ist der Plural es italienischen Wortes Graffito.